Zwei Verkehrsunfälle auf der A27


Gem. Stotel. Am Samstagnachmittag, gegen 13:45 Uhr, befuhr ein 27-jähriger Geestländer mit seinem Pkw die Autobahn 27 in Richtung Bremen. Kurz vor der Anschlussstelle Stotel geriet sein Fahrzeug bei stärkerem Regen, wegen nicht angepasster Geschwindigkeit, ins Schleudern. Der Pkw prallte gegen die Seitenschutzplanke und wurde auf den Überholfahrstreifen geschleudert. Das Fahrzeug war durch die Wucht des Aufpralls nicht mehr fahrbereit. Der Schaden wird auf ca. 8000 EURO geschätzt. Die beiden Insassen blieben unverletzt. Die Autobahn musste bis zur Bergung des beteiligten Fahrzeugs halbseitig gesperrt werden. Es entstanden lediglich leichte Verkehrsstörungen. Nach Beendigung der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass für den genutzten Pkw die Haftpflichtversicherung erloschen war. Gegen den Fahrzeugführer und den Fahrzeughalter wurden gesonderte Strafverfahren eingeleitet.

Eine 35-jährige Drangstedterin wollte mit ihrem Pkw die A 27 an der Anschlussstelle Debstedt verlassen. Im Abfahrtsbereich geriet sie auf der regennassen Fahrbahn, in Folge nicht angepasster Geschwindigkeit, ins Schleudern. Das Fahrzeug kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Die Fahrzeugführerin wurde leicht verletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 5000 Euro geschätzt.
.

Gegen den Fahrzeugführer und den Fahrzeughalter wurden gesonderte Strafverfahren eingeleitet.

Labels: ,

Kommentar veröffentlichen

[facebook][blogger]

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.