Cuxhaven News

Latest Post

Aktuelle Zahl der Infektionen:

Anzahl der bestätigten Fälle: 74 Personen
(plus 2 im Vergleich zum Vortag)
Anzahl der wieder Gesunden: 49 Personen
(keine Veränderung zum Vortag)
Anzahl der Todesfälle: 2 Personen
(keine Veränderung zum Vortag)
Anzahl der noch Erkrankten: 23 Personen
(plus 2 im Vergleich zum Vortag)
   
Anzahl der stationär Behandelten: 5 Personen
(plus 1 im Vergleich zum Vortag)
Anzahl der intensiv-medizinischen Behandelten: 1 Person
(keine Veränderung zum Vortag)
Auflistung nach Gemeinden
  Summe Gesund Erkrankt Verstorben
Gem. Beverstedt 1 1    
SG Börde Lamstedt 6 4 1 1
SG Hemmoor 5 3 2  
SG Land Hadeln 16 13 3  
Gem. Loxstedt 3 2 1  
Gem. Schiffdorf 7 5 2  
Stadt Cuxhaven 25 (+2) 15 9 (+2) 1
Stadt Geestland 8 6 2  
Gem. Wurster Nordseeküste 3   3  
  74 49 23 2
Infektionsort
Außerhalb Europa 3
Bremen / Bremerhaven 4
Frankreich 4
Innerhalb LK Cuxhaven 36 (+2)
Italien 6
Österreich 10
Restliches Deutschland 7
Spanien 1
Unbekannt 3
  74
Autor/in: Presse- und InformationsDienst des Landkreises Cuxhaven. 300x250 not ani

Aktuelle Zahl der Infektionen:

Anzahl der bestätigten Fälle: 72 Personen
(plus 2 im Vergleich zum Vortag)
Anzahl der wieder Gesunden: 49 Personen
(plus 1 im Vergleich zum Vortag)
Anzahl der Todesfälle: 2 Personen
(keine Veränderung zum Vortag)
Anzahl der noch Erkrankten: 21 Personen
(plus 1 im Vergleich zum Vortag)
   
Anzahl der stationär Behandelten: 4 Personen
(plus 1 im Vergleich zum Vortag)
Anzahl der intensiv-medizinischen Behandelten: 1 Person
(keine Veränderung zum Vortag)
Auflistung nach Gemeinden
  Summe Gesund Erkrankt Verstorben
Gem. Beverstedt 1 1    
SG Börde Lamstedt 6 4 1 1
SG Hemmoor 5 3 (+1) 2 (-1)  
SG Land Hadeln 16 13 3  
Gem. Loxstedt 3 2 1  
Gem. Schiffdorf 7 5 2  
Stadt Cuxhaven 23 15 7 (+2) 1
Stadt Geestland 8 6 2  
Gem. Wurster Nordseeküste 3   3  
  72 49 21 2
Infektionsort
Außerhalb Europa 3
Bremen / Bremerhaven 4
Frankreich 4
Innerhalb LK Cuxhaven 34 (+2)
Italien 6
Österreich 10
Restliches Deutschland 7
Spanien 1
Unbekannt 3
  72
Die Übersicht der Infektionsorte wurde überarbeitet. Daher weichen die Zahlen im Vergleich zum Vortag teilweise ab.
Die Übersicht der Infektionsketten wird derzeit überarbeite. Sie wird ab der kommenden Woche wieder zur Verfügung stehen.

Bewertung der Lage:

„Die Lage im Cuxland bleibt gottlob weiterhin überschaubar.“ erklärt Landrat Kai- Uwe Bielefeld. „Für uns alle hoffen wir, dass sich dies auch über die Ostertage und darüber hinaus fortsetzen wird.“

Erreichbarkeit während der Feiertage:

„Die allermeisten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landkreises Cuxhaven werden in den kommenden Tagen so weit wie möglich die Osterfeiertage genießen können. Das Bürgertelefon wird aber auch an diesen Tagen besetzt sein, so wie es die Bürgerinnen und Bürger von den vergangenen Wochenenden bereits gewohnt sind.“ berichtet Landrat Bielefeld.
Um auf die Entwicklung der Lage oder auftauchende Probleme gegebenfalls zeitnah reagieren zu können, wird auch der Krisenstab des Landkreises täglich in einer Telefonkonferenz zusammenkommen. Zudem hat eine Vernetzung aller beteiligten Behörden und Institutionen stattgefunden, so dass eine gegenseitige Erreichbarkeit zu jeder Zeit sichergestellt ist. „Derzeit haben wir zum Glück weiterhin eine vergleichsweise ruhige Lage im Landkreis Cuxhaven. Wir sind aber auch während der Feiertage in der Lage, in Zusammenarbeit mit allen Beteiligten jederzeit schnell auf eine Veränderung reagieren zu können.“ versichert Bielefeld.
Das Bürgertelefon ist an den Feiertagen unter der Telefonnummer 04721 66-2006 jeweils von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr erreichbar.

Übersicht über Hilfsangebote und Anlaufstellen:

Zum Thema Hilfsangebote und Anlaufstellen hat der Landkreis eine gesonderte Pressemitteilung veröffentlicht. Diese finden Sie hier.
Aktuelle Informationen der Familienberatungsstelle des Landkreises erhalten Sie hier.

Ostergruß des Landrates:

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
das Osterfest wird traditionell im Kreise der Familie gefeiert. In diesem Jahr aber wird es anders sein als jemals zuvor. Statt sich mit Kindern, Enkelkindern, mit Verwandten und Freunden zu treffen, sind die sozialen Kontakte angesichts der Corona-Pandemie auf ein Mindestmaß beschränkt. Gottesdienste oder Traditionen wie das Osterfeuer können ebenfalls nicht stattfinden. Das schmerzt viele von uns.
In nur knapp zwei Monaten hat die Corona-Pandemie unser Leben so stark verändert, wie man es sich nie hätte vorstellen können. War Ende Januar noch zu lesen „Keine Pandemiegefahr für Deutschland“, steht heute das Leben in vielen Bereichen still - Geschäfte, Hotels und Gaststätten, Schulen und Kindergärten sind geschlossen.
So paradox es klingt: Wenn wir diese Pandemie durchstehen wollen, dann müssen wir zusammenstehen, indem wir auf Abstand zueinander gehen. Mit großer Disziplin haben Sie alle in den letzten Wochen bewiesen, dass Sie das können. Ich bin mir sicher, dass sich dieses Verhalten als zielführend erweist. Daher bitte ich Sie auch weiterhin um Ihre Mithilfe: Bitte beherzigen Sie die Regelungen und bleiben Sie möglichst zuhause.
Ich möchte diese Gelegenheit nutzen, mich bei allen, die bereits seit vielen Wochen unter besonderen Bedingungen im Einsatz sind und in dieser schwierigen Zeit eine hohe Verantwortung tragen, zu bedanken. Dies gilt für das Krankenhauspersonal, die Pflegerinnen und Pfleger in den Heimen, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Einzelhandel oder in den Apotheken, die mit großem Einsatz unsere Versorgung sichern. Dank gilt auch den vielen Mitmenschen, die helfen, unsere älteren oder erkrankten Mitbürgerinnen und Mitbürger zu versorgen.
Auch alle Verantwortungsträger der Städte und Gemeinden im Landkreis Cuxhaven stehen uns konstruktiv und hilfsbereit zur Seite und nehmen ihre kommunale Verantwortung vorbildlich wahr. Nicht zuletzt leisten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Landkreisverwaltung täglich in den Ämtern oder im Rahmen des Stabes im Hintergrund hervorragende Arbeit weit über das normale Maß hinaus. Ich erlebe wie unaufgeregt, zuverlässig und höchstmotiviert die Kolleginnen und Kollegen miteinander die Aufgaben angehen, sich reinhängen, sich organisieren - auch am Wochenende.
Für all dies bin ich sehr dankbar. Und es macht mir Mut, dass wir gestärkt aus dieser Zeit hervorgehen werden.
Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien trotz allem eine schöne Osterzeit. Passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund.

Ihr
Kai-Uwe Bielefeld
Autor/in: Presse- und InformationsDienst des Landkreises Cuxhaven. 300x250 not ani


Cuxhaven. Donnerstagmorgen (09.04.2020) um 8:55 Uhr entriss ein junger Radfahrer in der Cuxhavener Innenstadt im Vorbeifahren einer älteren Frau deren Einkaufsbeutel mitsamt ihrer Geldbörse und fuhr anschließend vermutlich in Richtung Nordersteinstraße davon. Der Radler näherte sich der Fußgängerin von hinten. Er konnte als junger und dunkel gekleideter Mann beschrieben werden.
300x250 not ani

Nach Polizeikenntnis kam die 81-jährige Cuxhavenerin mit dem Schrecken davon. Sofortige Fahndungsmaßnahmen führten nicht zu Ergreifung des Gesuchten. Zeugen, die im Bereich der Burggrabenstraße, Segelckestraße, Fleckenpüsterweg oder umzu verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Cuxhaven zu melden (Tel.: 04721 - 5730).
.


Schiffdorf. Donnerstagfrüh (09.04.2020) gegen 6:30 Uhr geriet aus noch unklarer Ursache ein Wohnhaus in der Silberseestrasse in Wehdel in Brand. Alle Bewohner konnten das Haus rechtzeitig verlassen.
 Es handelt sich um insgesamt vier Personen aus zwei Wohneinheiten im Alter zwischen 49 und 71 Jahren. Der Schaden beträgt nach ersten Schätzungen etwa 200.000 Euro. Die Brandursachenermittlungen dauern an.
. 300x250 not ani

Geestland. Im Zeitraum zwischen Freitagnachmittag und Montagabend (03.04-06.04.2020) entwendeten noch unbekannte Täter vom Spielplatz der Grundschule am Hinschweg in Langen einen behindertengerechten Schaukelsitz. Dazu wurden die Halteösen vermutlich mit einem Bolzenschneider durchtrennt und der blaue Medi-Schaukelsitz der Marke Huck komplett entwendet. Schuhabdruckspuren konnten am Tatort gesichert werden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die Angaben zu der Tat oder zum Verbleib des Schaukelsitzes machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Langen unter Tel.: 04743-928270 oder beim Polizeikommissariat Geestland unter Tel.: 04743-9280 zu melden. . 300x250 not ani


Am Dienstag gegen 17:30 Uhr wollte ein 28-Jähriger aus Nordleda mit seinem landwirtschaftlichen Gespann aus Neuenwalde kommend, auf der L119 in Richtung Flögeln nach links abbiegen. Hierbei übersah er das entgegenkommende Motorrad eines 59-jährigen Geestländers.

300x250 not ani
Die Yamaha stieß gegen den Anhänger, woraufhin der Motorradfahrer auf die Fahrbahn geschleudert worden ist. Hierbei erlitt er glücklicherweise "nur" leichte Verletzungen. Er wurde per Krankenwagen in eine Klinik gefahren. Die Schadenhöhe beträgt ca. 2.000 Euro
.


Am Dienstagmittag (07.04.2020) ereignete sich gegen 12:30 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Autobahn 27, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Ein 68-jähriger Stadländer fuhr mit seinem Ford Mondeo an der Anschlussstelle Stotel in Fahrtrichtung Bremen auf die A 27 auf. Dabei fuhr er, offensichtlich ohne auf den rückwärtigen Verkehr zu achten, direkt von dem Beschleunigungstreifen auf den Überholfahrstreifen. Der auf dem Überholfahrstreifen fahrende 26 Jahre alte Mann aus Lemwerder konnte seinen Audi nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr auf den Ford auf. Dabei wurde der Ford auf einen vorrausfahrenden LKW geschoben, wobei auch der LKW beschädigt wurde.

300x250 not ani
Ein weiterer PKW wurde durch umherfliegende Teile ebenfalls beschädigt. Die Fahrer des Ford und des Audi wurden bei dem Unfall leicht verletzt und per Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Ihre Fahrzeuge mussten durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden, hierzu wurde A 27 kurzzeitig voll gesperrt.
.

Aktuelle Zahl der Infektionen:

Anzahl der bestätigten Fälle: 65 Personen
(keine Veränderung zum Vortag)
Anzahl der wieder Gesunden: 48 Personen
(plus 1 im Vergleich zum Vortag)
Anzahl der Todesfälle: 2 Personen
(keine Veränderung zum Vortag)
Anzahl der noch Erkrankten: 15 Personen
(minus 3 im Vergleich zum Vortag)
   
Anzahl der stationär Behandelten: 2 Personen
(minus 1 im Vergleich zum Vortag)
Anzahl der intensiv-medizinischen Behandelten: 0 Personen
(keine Veränderung zum Vortag)
Auflistung nach Gemeinden
  Summe Gesund Erkrankt Verstorben
Gem. Beverstedt 1 1    
SG Börde Lamstedt 6 4 1 1
SG Hemmoor 5 2 3  
SG Land Hadeln 15 13 2  
Gem. Loxstedt 3 2 1  
Gem. Schiffdorf 7 5 2  
Stadt Cuxhaven 20 15 4 1
Stadt Geestland 7 6 1  
Gem. Wurster Nordseeküste 1   1  
  65 48 15 2
Infektionsort
Deutschland 17
Frankreich 3
Italien 6
LK Cuxhaven 24
USA 2
Österreich 10
Spanien 1
Unklar Ausland 2
  65
Infektionsketten
Cluster Hadeln 16
Haushaltskontakte 6
Kontakt zu Fall im anderen LK 4
Kontakt zu Fall im LK 1
Reiserückkehrer 26
unklare Infektionskette 11
Veranstaltung in BW 1
  65

Bewertung der Lage:

„Es gibt keine neuen bestätigten Fälle einer Infektion mit dem Corona- Virus im Vergleich zum gestrigen Montag“ erklärt Landrat Kai- Uwe Bielefeld und bezeichnet die Lage im Landkreis damit weiterhin als stabil.

Allgemeinverfügung „Besuche zu touristischen Zwecken“ ist in Kraft getreten:

„Die Pandemie und die damit verbundenen Kontakteinschränkungen machen gerade auch vor den anstehenden Ostertagen keinen Halt“ berichtet Landrat Kai- Uwe Bielefeld und weist darauf hin, dass eine weitere Allgemeinverfügung für das Gebiet des Landkreises Cuxhaven nunmehr in Kraft getreten ist. Diese finden Sie hier.
Danach ist der Aufenthalt im Cuxland zu touristischen Zwecken nunmehr für Personen, die ihren ersten Wohnsitz nicht im Landkreis Cuxhaven oder der Seestadt Bremerhaven haben, nicht gestattet. Diese Regelung gilt bis zum Sonntag, dem 19.04.2020, 24:00 Uhr.
Die Stadt Cuxhaven erlaubt in Ausgestaltung ihres Hausrechts und ihrer Kur- und Strandordnung den Zutritt zu den Cuxhavener Stränden für Personen mit erstem Wohnsitz im Landkreis Cuxhaven (einschließlich Kernfamilie).
300x250 not ani
„Die Notwendigkeit ergibt sich zweifelsfrei aus den bekannten Zielen zur Eindämmung der Pandemie und dem Erhalt der Leistungsfähigkeit des Gesundheitswesens“ erklärt der Landrat und weist darauf hin, dass Kontakte innerhalb der Kernfamilie (Eltern, Kinder sowie deren Ehe- und Lebenspartner/ -innen) gleichwohl zulässig sind. Um aber auch hier die Gefahr der Ansteckung und Verbreitung des Virus entgegenzuwirken, sollten alle Kontakte weiterhin auf ein Mindestmaß reduziert bleiben.
„Die Bundeskanzlerin hat zurecht darauf hingewiesen, dass das diesjährige Osterfest ein anderes als die bisherigen davor sein wird“ stellt Landrat Kai- Uwe Bielefeld heraus. „Wir leben in besonderen Zeiten. Lassen Sie uns weiter gemeinsam diese Situation und ihre besonderen Regeln annehmen.
Ganz aktuell denke ich dabei an die in dieser Zeit üblichen Konfirmationen, Erstkommunionen und Jugendweihen. Diese können nicht, wie zu dieser Zeit üblich, im Kreise der Familien gefeiert werden und sind zum großen Teil bereits verschoben.
Für diese Veranstaltungen, wie aber auch für Hochzeits- oder Geburtstagsfeiern, die in der jetzigen Zeit nicht stattfinden dürfen, habe ich die Hoffnung, dass es durch unser umsichtiges und vorsichtiges Verhalten hier und jetzt es künftig wieder möglich sein wird, diese besonderen Tage des Lebens nachzuholen und im Kreise der Familie später als gewohnt zu genießen.“
Autor/in: Presse- und InformationsDienst des Landkreises Cuxhaven
.


Cuxhaven. Die Coronavirus-Pandemie hat auch in der Stadt und im Landkreis Cuxhaven massive Auswirkungen auf die bevorstehenden Osterfeiertage. Osterfeuer sind abgesagt und Osterbesuche im Familien- und Freundeskreis sollen auf ein absolut nötiges Minimum reduziert werden. Und so wenden sich am heutigen Weltgesundheitstag der Landrat des Landkreises Cuxhaven, Kai-Uwe Bielefeld, der Oberbürgermeister der Stadt Cuxhaven, Uwe Santjer, sowie die stellvertretende Leiterin der Polizeiinspektion Cuxhaven, Polizeioberrätin Ilka Freyhat, mit Blick auf die Eindämmung der Virusausbreitung an die Bevölkerung.
"Bleiben Sie zuhause, und halten Sie sich an die landesweit geltenden Regelungen gerade zum Osterfest, um sich und andere nicht zu infizieren", so lautet der gemeinsame Appell.
"Alle getroffenen Maßnahmen, so einschneidend sie für uns auch sein mögen, sind jetzt unverzichtbar, um möglichst viele der besonders gefährdeten Personen vor einer Infektion zu schützen. Der Aufenthalt zu touristischen Zwecken - insbesondere an den Stränden - von Personen, die ihren ersten Wohnsitz nicht im Gebiet des Landkreises Cuxhaven oder in der Seestadt Bremerhaven haben, ist derzeit untersagt", so Kai-Uwe Bielefeld.
300x250 not ani
Die Seestadt wird vom Landkreis Cuxhaven umschlossen, weshalb es diese Ausnahme gibt.
Die Stadt Cuxhaven gibt bekannt, dass die Cuxhavener Strände weiterhin lediglich von Einwohnern mit Erstwohnsitz in der Stadt oder dem Landkreis Cuxhaven genutzt werden dürfen. Nachdem die Übernachtungen zu touristischen Zwecken in Cuxhaven untersagt sind, ist nun auch der Besuch von Tagestouristen in Cuxhaven nicht mehr gestattet.
"Liebe Urlaubs-und Tagesgäste. Machen Sie bitte eine Cuxhavenpause! Wir bitten um Verständnis, dass der Tagestourismus aufgrund der momentanen Situation nicht nur eingeschränkt, sondern untersagt ist", betonte Uwe Santjer.
Das Abbrennen von Osterfeuern als Brauchtumsveranstaltungen wurde ebenfalls landesweit untersagt. Auch private Feuer und Feiern sind nicht gestattet. Das Land Niedersachsen ermöglicht es den Kommunen, das Brauchtumsfeuer auf einen späteren Zeitpunkt im Jahr zu verschieben. Zuständig für eine Genehmigung und Terminfestsetzung sind die Gemeinden.
Die Polizei wird weiterhin die Einhaltung der aktuellen Regelungen kontrollieren. Dies gilt für die Einhaltung des Kontaktverbots ebenso wie für die Überprüfung der Osterfeuer. "Wir werden auch über die Osterfeiertage verstärkte Präsenz zeigen und bei entsprechenden Verstößen intervenieren. Mit großer Wahrscheinlichkeit werden wir hierbei insbesondere an den Stränden auch wieder von unseren Polizeireitern unterstützt", erklärt die stellvertretende Leiterin der Polizeiinspektion Cuxhaven, Ilka Freyhat.
"Bisher hält sich der weit überwiegende Teil der Bürgerinnen und Bürger an die Beschränkungen, und wir treffen bei unseren Kontrollen überwiegend auf Verständnis. Bitte helfen auch Sie mit und bleiben Sie zuhause", so Freyhat.
.

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.