Cuxhaven News

Latest Post


Samstagnacht (07.12.2019) gegen 23:15 Uhr streifte ein Wagen im Vorbeifahren einen dunklen Opel Meriva, der im Strichweg abgestellt gewesen ist. An der Fahrerseite des Meriva entstand auf einer Länge von mehr als 2,5 Metern erheblicher Sachschaden. Der Unfallverursacher oder die Unfallverursacherin entfernte sich anschließend unerlaubt vom Unfallort in Richtung Innenstadt. Bei dem gesuchten Unfallfahrzeug könnte es sich aufgrund der Spurenlage am Unfallort möglicherweise um einen weißen Pkw handeln. Dieser müsste seinerseits an der Beifahrerseite "frische" Beschädigungen aufweisen. Zeugen werden gebeten, sich an die Polizei Cuxhaven zu wenden (Tel.: 04721 / 5730). .


Hagen im Bremischen. In der Nacht zum heutigen Montag (09.12.2019) hebelten noch unbekannte Täter eine Außentür auf, gelangten so in das Gebäude einer Tankstelle in der Straße "Alter Buchenweg" in Hoope, und traten darin zielgerichtet eine weitere Tür auf. Die Täter entwendeten einen ein Meter großen und mindestens 100 Kilogramm schweren Tresor aus einem Nebenraum. Zeugen, die vermutlich gegen 2 Uhr verdächtige Personen oder Fahrzeuge in der Ortschaft bemerkt haben oder Angaben zum Verbleib des schweren Tresors machen können, werden gebeten, sich an die Polizei Schiffdorf zu wenden (Tel.: 04706 / 9480).
.

Die Polizei ruft zu erhöhter Wachsamkeit in der Weihnachtszeit auf und wendet sich mit der Bitte an mögliche Zeuginnen und Zeugen, sich bei verdächtigen Beobachtungen u m g e h e n d an die Polizei zu wenden.

"Überlegen Sie nicht zu lang, sondern alarmieren Sie uns bei verdächtigen Beobachtungen umgehend über den Notruf 110. Je eher wir Kenntnis von verdächtigen Personen haben, die um Häuser schleichen, desto größer ist die Chance, diese vor Ort zu stellen", so die Sprecherin der Polizeiinspektion Cuxhaven.
Erst in der Nacht zu Donnerstag (05.12.2019) richteten noch unbekannte Personen hohen Schaden an, indem sie in der Gemeinde Hagen im Bremischen mutwillig Autoscheiben und auch eine Hausscheibe zerschlugen. Anwohner hörten entsprechende Knallgeräusche, brachten diese aber nicht mit Straftaten in Verbindung (wir berichteten).
Wie können Sie helfen?
Einbrecher können Ihnen auffallen, wenn Sie Augen und Ohren offenhalten. Benachrichtigen Sie über die Telefonnummer 110 umgehend die Polizei, wenn Ihnen eine Situation verdächtig erscheint.
Verdächtige Situationen können sein:
   - Unbekannte Personen, die in Ihrem Wohnviertel umherstreifen.
   - Unbekannte Fahrzeuge, die "suchend" durch Ihr Viertel fahren.
   - Geräusche, wie das Klirren von Fensterscheiben oder das 
     Splittern von Holz. 
Wenn Sie Ihr Zuhause verlassen:
   - Haus- und Wohnungstüren immer abschließen.
   - Fenster, Balkon- und Terrassentüren schließen.
   - Gekippte Fensterflügel schließen.
   - Licht brennen lassen.
   - Keine Hinweise auf Ihre Abwesenheit geben.
   - Bei längerer Abwesenheit Ihre Nachbarn informieren. 
Helfen Sie so mit, Einbruchdiebstähle zu verhindern. Beamtinnen und Beamte des Präventionsteams der Polizeiinspektion Cuxhaven beraten Sie gern, kostenlos und individuell zum Thema Einbruchschutz. Vereinbaren Sie einen Beratungstermin unter: praevention@pi-cux.polizei.niedersachsen.de
.


In der Nacht zu Donnerstag (05.12.2019) wurden in der Kampstraße innerhalb der Ortschaft Bramstedt drei Pkw und ein Wohnhaus von Unbekannten mutwillig beschädigt. Vor einem Haus schlugen der oder die Täter die Heckscheibe eines Audi Q5 mit einer vor Ort vorhandenen Gartenlampe ein. Ein Anwohner hörte gegen 1:25 Uhr entsprechenden Lärm, ordnete die Geräusche aber keiner Straftat zu. An einem weiteren Grundstück wurden an einem Saab und einem Daimler der C-Klasse ebenfalls Scheiben eingeschlagen und Außenspiegel beschädigt. Zudem wurde mit einem Stein eine Scheibe von einem Wohnhaus beschädigt. Hier nahm ein Anwohner gegen 3:30 Uhr ein lautes Geräusch wahr. Die Tatumstände auf beiden Grundstücken deuten auf reinen Vandalismus hin. Insgesamt entstand ein geschätzter Schaden in Höhe von 6.000 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Schiffdorf zu melden (Tel.: 04706 / 9480). .


Köhlen. In dem Zeitraum zwischen Samstag gegen 17.00 Uhr und Sonntagnachmittag verschafften sich bislang Unbekannte unbefugten Zutritt zur Friedhofskapelle in der Geestensether Straße. Laut Polizeikenntnis wurde kein Diebesgut erlangt. Die Schadenshöhe beträgt ca. 500 Euro. Die Polizei in Bad Bederkesa erbittet Hinweise unter der Telefonnummer: 04745/78298-0
.

Freitagmorgen gegen 6:30 Uhr wurde der Polizei ein schwerer Verkehrsunfall auf der L 116, ca. 500 Meter vor dem Ortseingang Mittelstenahe aus Richtung Lamstedt kommend, gemeldet. Ein 18-jähriger Lamstedter war mit seinem Pkw in Richtung Bad Bederkesa unterwegs und kam ausgangs einer leichten Linkskurve aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Sein Wagen kollidierte mit einem Straßenbaum. Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr befreiten den Heranwachsenden aus seinem Fahrzeug. Er war jedoch so schwer verletzt, dass er kurz darauf im Rettungswagen verstarb. Im Rahmen der Unfallaufnahme musste die L 116 zeitweise vollgesperrt werden..


Hechthausen. Drei Verkehrsteilnehmer wurden gestern Nachmittag (27.11.19), gegen 17 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Hauptstraße in Hechthausen leicht verletzt. Ein 27-jähriger aus Oldendorf musste seinen Skoda hinter einem abbiegenden PKW anhalten. Hinter ihm fuhr ein 30-jähriger aus Drochtersen, ebenfalls in einem Skoda. Auch er hielt seinen PKW an. Dann folgte ein 47-jähriger Stader in einem Citroën. Er bemerkte die vor ihm haltenden Fahrzeuge zu spät und fuhr auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die drei Fahrzeug ineinandergeschoben. Der Beifahrer des Unfallverursachers, ein 25-jähriger aus Hechthausen, und die beiden anderen Fahrer wurden leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt etwa 5.000 Euro.
.

Dienstagvormittag (26.11.2019) gegen 11 Uhr blies ein 58-jähriger Angestellter der Samtgemeinde Land Hadeln am sogenannten Mühlenberg (kleiner Hügel an der Einmündung Stader Straße Ecke Scholienstraße) das Laub vom Fußweg auf die Grünfläche. Ein Radfahrer fuhr aus Richtung Stader Straße an dem Mann vorbei und versetzte ihm dabei einen Schlag in den Nacken. Der Radfahrer flüchtete in Richtung Scholienstraße, der 58-Jährige begab sich in ärztliche Behandlung.
Der Gesuchte wird wie folgt beschrieben:
   - zwischen 30 und 40 Jahre alt 
   - etwa 1,80 Meter groß und dünn 
   - trug eine graue Jacke und eine dunkle Mütze 
.

"Wir sind auch in diesem Jahr wieder für Ihre Sicherheit auf den Weihnachtsmärkten präsent", kündigt die Sprecherin der Polizei in Cuxhaven an. Zum einen gelte es, auf den Weihnachtsmärkten für Sicherheit zu sorgen - beispielsweise was den Schutz vor Taschendieben betrifft - zum anderen auch auf den Straßen, denn nicht selten setzten sich Fahrerinnen oder Fahrer nach ein paar Glühwein noch ans Steuer ihres Fahrzeugs.
Um solche Fahrten unter Alkoholeinfluss zu verhindern, führt die Polizei in Cuxhaven derzeit verstärkt Verkehrskontrollen durch. "Lassen Sie nach einem geselligen Glühwein-Abend auf dem Weihnachtsmarkt oder nach einer feuchtfröhlichen Betriebsfeier Ihr Fahrzeug stehen! Steigen Sie auf öffentliche Verkehrsmittel um, rufen Sie ein Taxi oder organisieren Sie rechtzeitig Fahrgemeinschaften. Vereinbaren Sie, wer als Fahrer nüchtern bleibt und auf Alkohol verzichtet", empfiehlt die Polizeisprecherin.
Das LKA Niedersachen hat wieder ein paar Tipps zusammengestellt, damit Sie auch in diesem Jahr den Bummel über den Weihnachtsmarkt unbeschwert genießen können: https://fcld.ly/7tj4ppf
.

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.