Cuxhaven News

Latest Post


Am Mittwoch kam es gegen 18 Uhr auf der Graf-Bremer-Straße in Cadenberge zu einem Unfall, bei dem eine 83-jährige Frau leicht verletzt wurde. Zum Unfallzeitpunkt versuchte der Fahrer eines Opel Astra, rückwärts von einer Hofeinfahrt auf die Fahrbahn der Graf-Bremer-Straße zu setzen.

Dabei übersah der 44-jährige Opel-Fahrer offenkundig die Seniorin, die vom gegenüberliegenden Fußweg aus die Fahrbahn überqueren wollte. Durch den Anprall kam die Frau zu Fall und erlitt dabei leichte Verletzungen. Sie wurde mit einem Rettungswagen zur Beobachtung ins nächstgelegene Krankenhaus gefahren. Sachschaden am Pkw entstand nicht. .


Am 21.01.2020 gegen 15.20 Uhr wurde der Polizei ein Brand in einem Mehrparteienhaus in der Brahmsstraße gemeldet. Eine Wohnung im Erdgeschoss stehe im "Vollbrand", so die Meldung. Bei Eintreffen der Polizei waren die Löscharbeiten der BF Cuxhaven und zweier Freiwilliger Feuerwehren aus -Mitte- und -Döse bereits im vollen Gang. Durch den Brand wurde der männliche Mieter (näheres derzeit nicht bekannt) der Wohnung mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung in ein örtliches Krankenhaus eingeliefert. Weitere Verletzte sind nicht bekannt.
Nachdem die Feuerwehr den Brand gelöscht und das Haus belüftet hatte, durften die Bewohner gegen 16.10 Uhr wieder in ihre Wohnungen. Die Brandwohnung wurde durch die Polizei beschlagnahmt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.
Im Zuge des Einsatzes kam es zwischen 15.20 Uhr und 16.30 Uhr zu einer Vollsperrung der Brahmsstraße und Behinderungen auf umliegenden Straßen.
Die Schadenshöhe ist zurzeit nicht bekannt.
.

Beispielbild
Am Samstag (18.01.2020) gegen ca. 18 Uhr befuhr ein Cuxhavener mit seinem VW Passat die Autobahn 27 von Bremen kommend, in Fahrtrichtung Cuxhaven. Zwischen den Anschlussstellen Uthlede und Hagen befand er sich auf der linken Spur, um einen anderen Pkw zu überholen.
Er wurde dabei verbotswidrig von einem anderen Pkw durch Nutzung der rechten Spur überholt. Das überholende Fahrzeug wechselte im Anschluss direkt vor ihm von der rechten auf die linke Spur. Im Anschluss näherte sich dem Passatfahrer von hinten ein weiteres Fahrzeug mit sehr hoher Geschwindigkeit. Dabei soll es sich um einen weißen VW gehandelt haben. Dieses Fahrzeug wechselte ebenfalls auf die rechte Spur und befuhr auch den Seitenstreifen. Nachdem der VW die vor ihm fahrenden Fahrzeuge überholt hatte, wechselte er auf die linke Spur und fuhr davon. Durch das Verhalten der beiden Fahrzeugführer wurden andere Verkehrsteilnehmer gefährdet. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Geestland zu melden (Tel.: 04743-9280).
.


Beverstedt. Sonntagfrüh (19.01.2020) gegen 3 Uhr wollte ein erheblich alkoholisierter Mann aus der Gemeinde Beverstedt in Kirchwistedt von einem Parkplatz auf die Kirchwistedter Hauptstraße (B 71) auffahren. Der 32-Jährige verlor dabei die Kontrolle über seinen Audi A 4 und kollidierte mit einem 48-jährigen Fußgänger sowie mit einem Stein. Der 48-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Ein 21-Jähriger konnte einen Zusammenstoß durch einen Sprung zur Seite verhindern, verletzte sich hierbei jedoch ebenfalls leicht. Am Audi des Mannes entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.
Der Audifahrer musste sich einer Blutprobenentnahme unterziehen und seinen Führerschein abgeben. Der Fahrt des 32-Jährigen sollen Streitigkeiten vorausgegangen sein. Zeugen für die genannten Streitigkeiten oder die Fahrt, sowie Personen die durch das Verhalten des Beschuldigten gefährdet wurden, werden gebeten, sich an die Polizei Schiffdorf unter Tel.: 04706 - 9480 zu wenden. Die Ermittlungen dauern an.
.

Cuxhaven: Am Samstag gegen 23.35 Uhr kontrollierte die Polizei auf der Papenstraße einen 50-jährigen Cuxhavener, der dort mit seinem Honda unterwegs war. Während der Kontrolle wurde ein Alkoholwert von 1,51 Promille festgestellt.

Der Mann wurde nach Sicherstellung des Führerscheines und Entnahme einer Blutprobe aus dem polizeilichen Maßnahmen entlassen. Seinen Honda musste er allerdings stehen lassen. .

Während der Personalienfeststellung, am Freitagabend um 17.20 Uhr,
wegen eines nicht ausreichenden Fahrscheins und falscher Namensangabe hat eine Jugendliche am Bahnhof Cuxhaven erheblichen Widerstand gegen Bundespolizisten geleistet. Zudem schien sie stark alkoholisiert zu sein - so war eine Gewahrsamnahme erforderlich.
Als sie zu ihren Eltern gefahren werden sollte, bespuckte und beleidigte sie die Bundespolizisten. Dabei trat sie um sich und versuchte zu fliehen. Schließlich mussten dem sich heftig wehrenden Mädchen zur Mitfahrt im Streifenwagen Handschellen angelegt werden. Die 15-Jährige wurde zur weiteren Betreuung an Polizistinnen übergeben und schließlich nach Hause gefahren. Der eigentliche Grund für Ihr Verhalten ist unklar.
.


Cuxhaven. Zwischen Mittwoch und Donnerstag wurden im Kleingartenverein Am Schlossgarten insgesamt 4 Gartenlauben das Ziel von unbekannten Tätern. An zwei Lauben wurden die Eingangstüren aufgehebelt. Entwendet wurden ein Aggregat, Getränke, ein Rasenmäher, Bekleidung und eine Gasflasche. In den beiden anderen Fällen schafften es die Täter nicht, in die Gartenlauben einzudringen. Die Schadenshöhe ist noch unbekannt.
.

Bild von Alexas_Fotos auf Pixabay

Geestland. Am 15.01.2020 und am 16.01.2020 wurden an verschiedenen Grundschulen im Bereich der Stadt Geestland Schulwegkontrollen durch Beamte des PK Geestland durchgeführt. Es wurde vor dem Schulbeginn und nach dem Schulende kontrolliert. Während der Schulzeit wurden Geschwindigkeitskontrollen vor den Schulen durchgeführt.

 Fünf Autofahrer fuhren hier zu schnell. Die Verkehrssicherheit der Fahrräder, vor allem hinsichtlich der Beleuchtung, hat eine große Rolle gespielt. Verstöße wurden hier erfreulicherweise nur wenige festgestellt. Die häufigsten Verstöße wurden durch Autofahrer begangen, die im Halteverbot gehalten haben
.

Bild von Rico Löb auf Pixabay

Geestland. Am Mittwochvormittag (15.01.2020) gegen 10 Uhr kam der Fahrer eines VW Passat auf der Lamstedter Straße (L 116) zwischen Lintig und Moorausmoor aus bislang ungeklärter Ursache bei Lührsfelde von der Fahrbahn ab, geriet auf eine beginnende Leitplanke und wurde gegen einen Straßenbaum katapultiert.

Alle vier männlichen Insassen aus dem Cloppenburger Raum im Alter etwa zwischen Mitte und Ende 20 wurden bei dem Unfall schwer, teils lebensgefährlich, verletzt. Ersthelfer kümmerten sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um die Verletzten. Die Polizei bittet Unfallzeugen, sich unter Tel.: 04743 - 9280 zu melden. .

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.