Latest Post

Cuxhaven. Ein 72-jähriger Fiat Panda Fahrer geriet am Mittwochmittag gegen 13:25 Uhr aus bislang unbekannter Ursache die Gegenfahrbahn der Beethovenallee und kollidierte mit einem entgegenkommenden Krad. Dessen 25-jähriger Fahrer konnte den Zusammenstoß trotz eines Brems- und Ausweichmanövers nicht mehr verhindern. Beide Fahrzeugführer kamen leicht verletzt in eine Klinik-. .


Cuxhaven. Eine 34-jährige VW-Fahrerin bediente am Sonntag gegen 17:30 Uhr während der Fahrt im Heinrich-Grube-Weg ihr Mobiltelefon. Aus diesem Grund fuhr sie quasi "im Blindflug" mit ihrem Fahrzeug über den Bordstein einer Verkehrsinsel in Höhe der dortigen Tourist-Info. Als sie gegenlenkte, kollidierte sie erneut mit dem Bordstein. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Die Frau blieb bei dem Unfall nach Polizeikenntnis unverletzt.

Autofahren und dabei zwischendurch immer wieder auf das Handy schauen, vielleicht nicht telefonieren, aber Tippen, das geht schon... Diese Einstellung haben immer mehr Autofahrerinnen und Autofahrer und bringen damit sich und andere in Lebensgefahr. In mehreren durchgeführten Umfragen von Medien und Versicherern gaben bis zu 50 Prozent der am Straßenverkehr Teilnehmenden zu, während der Fahrt auch gelegentlich das Handy zu nutzen, 20 Prozent sollen dabei sogar tippen. Quelle: www.landesverkehrswacht.de zum Start von Niedersachsens Verkehrssicherheits-Kampagne "Tippen tötet"
.


Cuxhaven. Ein bislang unbekannter Autofahrer stieß am Sonntagmittag gegen 12:45 Uhr in Höhe einer Parkplatzzufahrt in der Cuxhavener Straße mit einer Fußgängerin zusammen.
Die 54-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen und musste in eine Klinik gebracht werden. Der Fahrer und seine Beifahrerin stiegen zunächst aus dem silbernen Pkw aus, machten der verletzten Frau Vorwürfe und lehnten sie an eine Hauswand. Anschließend fuhren sie davon, obwohl die Fußgängerin mehrfach betonte, dass sie starke Schmerzen habe. Unfallzeugen werden gebeten, sich an die Polizei Cuxhaven zu wenden (Tel.: 04721 / 5730). Der Fahrer soll um die 60 Jahre alt sein und etwas längere graue Haare haben. Seine Begleiterin hatte eine schwarze Kurzhaarfrisur.
.


 Ein 20-jähriger Quad-Fahrer aus der Samtgemeinde Börde Lamstedt verlor am Sonntagabend gegen 19:35 Uhr aus noch unklarer Ursache auf einem Schotterweg in Hollnseth die Kontrolle über sein Fahrzeug, das sich mehrfach überschlug.
Der junge Fahrer wurde bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt. Ein Anwohner alarmierte die Rettungskräfte und leistete bis zu deren Eintreffen am Unfallort erste Hilfe. Mit einem Rettungshubschrauber wurde der junge Mann in eine Klinik geflogen.
.

Geestland. Am Sonntag (21.08.2016) ereignete sich gegen 14:20 Uhr auf der L119 zwischen den Ortschaften Neuenwalde und Fickmühlen ein Verkehrsunfall, der nach Einschätzung der Polizei auch anders hätte ausgehen können.
Eine 18-jährige Midlumerin befuhr mit ihrem Pkw die L119 in Richtung Bad Bederkesa. Auf gerader Strecke kam ihr Fahrzeug aufgrund der Bedienung ihres Navi nach rechts von der Fahrbahn ab, geriet ins Schleudern und überschlug sich mehrfach im Seitenraum. Dabei verfehlte ihr Fahrzeug knapp mehrere Bäume und kam auf dem Dach zum Liegen. Die Windschutzscheibe wurde von mehreren Baumstümpfen durchbohrt.
Die Fahranfängerin wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch Feuerwehrkräfte aus dem vollkommen zerstörten Pkw befreit werden. Dank unzähliger Schutzengel wurde die junge Frau nur leicht verletzt und kam in ein Krankenhaus. Am PKW entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Fahrzeugbergung wurde die L119 für ca. 30 Minuten voll gesperrt. Hierbei kam es zu leichten Verkehrsbehinderungen. .



.Am Samstag zwischen 20.50 - 23.58 Uhr drangen bislang unbekannten Täter durch eine rückwärtig gelegene Tür in ein Wohnhaus in der Ortsdurchfahrtsstraße (B 71)in Loxstedt -Stinstedt  ein. Aus dem Wohnhaus wurden die Fahrzeugschlüssel eines Daimler Sprinters entwendet, der auf dem Anwesen stand und mutmaßlich für den Abtransport von Diebesgut dienen sollte. Offensichtlich wurden die Täter bei der Tatausführung gestört, denn hochwertige Arbeitsgeräte wurden im Objekt belassen. Sachdienliche Hinweise auf Täter erbittet die Polizei in Schiffdorf unter der Telefonnummer 04706 - 9480.
.

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.