Cuxhaven News

Latest Post

Cuxhaven. Ein 33-jähriger Radfahrer aus Cuxhaven geriet am gestrigen Dienstag (15.01.2019) gegen 17:15 Uhr vor einem Mehrparteienhaus in der Grodener Chaussee, in Höhe der Einmündung zur Lehfeldstraße, mit drei jungen Männern in Streit. Das Trio soll ihn an der Weiterfahrt gehindert haben. In der anschließenden Auseinandersetzung soll einer der Heranwachsenden den 33-Jährigen mit einem Messerschnitt am Oberarm verletzt haben. Dem Mann gelang die Flucht, und er begab sich zur ambulanten Behandlung in eine Klinik. Das Motiv der Tat ist derzeit noch unklar. Die drei männlichen Personen sollen ausländischer Herkunft sein. Einer von ihnen wird als "Knirps" im Alter von etwa zehn Jahren beschrieben, die beiden anderen sollen zwischen 18 und 22 Jahren alt sein. Zeugen werden gebeten, sich an die Polizei in Cuxhaven zu wenden (Tel.: 04721 / 5730)..

Wurster Nordseeküste. Mittwochmorgen gegen 6:45 Uhr wollte ein 26-jähriger Ford-Fahrer an der Kreuzung Bundesstraße / Peter-Strasser-Platz nach links abbiegen. Dabei übersah er offenkundig einen entgegenkommenden Audi. Mittig der Kreuzung stießen beide Pkw zusammen.
Bei dem Unfall zogen sich die beiden Insassen im Audi (51 und 54 Jahre) leichte Verletzungen zu und wurden mit Rettungswagen in eine Klinik gebracht. An beiden Pkw entstanden Totalschäden, so dass sie abgeschleppt werden mussten. Bis etwa 8:30 Uhr regelten Polizeibeamte den Verkehr an der Unfallstelle..

Cuxhaven. Am Freitagabend (11.01.2019) gegen 23:10 Uhr wurde eine 19-Jährige vor einem Geldautomaten in der Rohdestraße von einem noch unbekannten Mann beraubt. Direkt nach dem Abheben soll er die Heranwachsende festgehalten haben, um ihr die Geldbörse zu entreißen. Im Gerangel erlitt die 19-Jährige eine Knieverletzung.
 Die junge Frau rannte dem Räuber noch laut rufend, ein Stück weit hinterher. Der Täter flüchtete in die Straße "Auf dem Delft", an der Fleischhut-Passage vorbei auf einen schmalen Fußweg, der zur Balsenstraße führt.
 Die Polizei ging zunächst davon aus, dass der Täter gemeinsam mit einem anderen Mann flüchtete. Nach dem jetzigen Ermittlungsstand ist jedoch zu vermuten, dass es sich um einen Einzeltäter handelt.
Der Mann, der zuvor mit dem Täter gesprochen haben soll, könnte wichtige Informationen zur Identität des Gesuchten machen. Er und weitere Zeugen werden gebeten, sich an die Polizei in Cuxhaven zu wenden (04721 / 5730).

 Der Räuber hat einen auffälligen, x-beinigen Gang. 

 Der Gesuchte wird wie folgt beschrieben: - 40-45 Jahre alt
- 1,80-1,90 m groß - stämmige Statur
 - Glatze - ein schielendes Auge
 - leicht abstehende Ohren
 - sprach hochdeutsch
 Bekleidet war er mit einer dunklen Jeans, einem grauen Pullover und  Turnschuhen..


Hemmoor. Ein 18-jähriger Mofa-Fahrer wurde in der Nacht zu Montag in Cadenberge kontrolliert. Wegen des Verdachts, berauscht am Straßenverkehr teilzunehmen, führten die Polizeibeamten einen Drogentest bei ihm durch. Dieser war positiv, so dass dem Heranwachsenden eine Blutprobe entnommen wurde. Am Montagnachmittag geriet der 18-jährige abermals in eine Verkehrskontrolle. Ein Drogentest verlief wieder positiv, so dass ihm abermals eine Blutprobe entnommen wurde. Die Beamten leiteten entsprechende Verfahren gegen ihn ein..


Lamstedt: Am Montagmorgen gegen 10:45 Uhr wollte der 56-jährige Fahrer eines Citroen in Lamstedt von der L116 auf eine Auffahrt abbiegen. Dabei war er offenbar zu schnell und verpasste die Auffahrt. Im weiteren Verlauf fuhr der Mann dann ungebremst gegen einen neben der Auffahrt stehenden Kirschbaum. Durch den Zusammenstoß war der Citroen nicht mehr fahrbereit, und der Fahrer verletzte sich leicht. Die Beamten der Polizei Hemmoor, die den Unfall aufnahmen, bemerkten starken Alkoholgeruch in der Atemluft des 56-Jährigen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 2,8 Promille. Gegen den Fahrer wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet. Außerdem stellten die Beamten seinen Führerschein sicher. Der geschätzte Gesamtunfallschaden wird auf etwa 1.000 Euro beziffert..

Cuxhaven/Geestland. Freitagabend (11.01.2019) führten rund 30 Beamte von Zoll und Polizei gemeinsame Razzien in zwei Shisha-Bars in Cuxhaven und Bad Bederkesa durch. Die Kontrollen wurden durchgeführt, da Tatsachen die Annahme rechtfertigten, dass in den Bars Angehörige der örtlichen Drogenszene verkehren. In der Cuxhavener Bar führte ein 25-jähriger Gast Betäubungsmittel und mutmaßliches Dealgeld mit sich. Der Cuxhavener ist bereits in der Vergangenheit polizeilich in Erscheinung getreten. Es wurden außerdem zwei Samuraischwerter in der Bar und Stich- und Hiebwaffen in einem Pkw sichergestellt. Der Zoll stellte zudem ein Steuervergehen fest.
In der Bar in Bad Bederkesa stellten die Beamten bei einem 18-jährigen Gast ebenfalls Betäubungsmittel sowie mutmaßliches Dealgeld sicher. Der Heranwachsende aus Bad Bederkesa ist ebenfalls bereits polizeilich in Erscheinung getreten. Auch in dieser Bar ergab sich der Verdacht eines Steuervergehens.
Eine Grenzwertüberschreitung von Kohlenmonoxid wurde an diesem Abend in keiner der beiden Bars festgestellt.

.
 Am Sonntag gegen 02.20 Uhr ereignete sich auf der Straße Am Kanal/K5, Fahrtrichtung Altenbruch, ein Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen. Der bislang unbekannte Fahrzeugführer eines VW Caravelle aus Hamburg, fuhr auf einen verkehrsbedingt wartenden VW Caddy auf, der durch den Aufprall auf einen vor ihm stehenden VW Multivan aufgeschoben wurde. Da es sich teilweise um vollbesetzte Fahrzeuge der gewerblichen Personenbeförderung handelte, wurden insgesamt 9 Personen leicht verletzt verschiedenen Krankenhäusern zugeführt. Der Fahrer des unfallverursachenden Fahrzeuges entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Es könnte sich dabei um einen Mann handeln. Der Schaden wird auf ca. 10 500 Euro geschätzt.
Zeugen, die Hinweise zur Ermittlung des Fahrzeugführers des unfallverursachenden Fahrzeuges geben können, melden sich bitte unter 04721/5730 bei der Polizei Cuxhaven..


Stotel. Am Donnerstag (10.01.2019) kontrollierten Polizeibeamte des Polizeikommissariats Geestland einen 27-jährigen Autofahrer kurz nach dem Verlassen der Autobahn (A27) im Bereich Stotel. Der Bremer händigte den Beamten einen Führerschein aus. Bei der Führerscheinüberprüfung stellten die Beamten fest, dass es sich bei dem dort abgebildeten Inhaber nicht um den kontrollierten Mann aus Bremen handelte. Es konnte ermittelt werden, dass der Fahrer derzeit nicht über eine gültige Fahrerlaubnis verfügt. Gegen den Bremer wurde ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Ohne Führerschein und berauscht am Steuer

Hemmoor Bei Kontrollen stellten Beamte der Polizei Hemmoor am Donnerstag und Freitag gleich mehrere erhebliche Verstöße bei Fahrzeugführern fest. Am Donnerstagmorgen gegen 11 Uhr hielten sie einen Motorradfahrer in der Bahnhofstraße in Hemmoor an. Der 17-jährige Fahrer besaß lediglich einen Führerschein für Leichtkrafträder (Klasse A1) nicht jedoch für richtige Motorräder (Klasse A). Gegen den Jugendlichen sowie die 53-jährige Halterin des Krades leiteten die Beamten Strafverfahren nach dem Straßenverkehrsgesetz ein. In der Nacht zu Freitag zogen die Beamten zwei berauschte Autofahrer aus dem Verkehr. Zuerst stoppten sie gegen 0:10 Uhr einen Mitsubishi in der Holzstraße. Der 38-jährige Fahrer aus Hemmoor wies Anzeichen für einen möglichen vorangegangenen Drogenkonsum auf. Gegen 1 Uhr hielten die Polizisten einen 53-jährigen BMW-Fahrer auf der Stader Straße in Hemmoor an. Auch dieser wies Anzeichen für den Konsum von berauschenden Mitteln auf. Beiden Fahrzeugführern wurden Blutproben entnommen. Zudem untersagten die Beamten ihnen die Weiterfahrt.

 
Geestland. Am Freitagmorgen (11.01.2019) wurde beim Polizeikommissariat Geestland der Diebstahl eines Quad mit dem amtlichen Kennzeichen "CUX-EV 72" angezeigt. Das Fahrzeug wurde demnach im Zeitraum zwischen Donnerstagabend, 21 Uhr, bis Freitagfrüh, 5 Uhr, von einer Grundstückszufahrt in der Straße Drifthun, in Sievern, entwendet. Es handelt sich um ein Quad der Marke Yamaha in den Farben grau/schwarz/blau. Auf dem Quad befindet sich ein Aufkleber mit dem Fahrzeugtyp "Raptor 700. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Verbleib des Fahrzeugs machen können, werden gebeten, sich an das Polizeikommissariat Geestland zu wenden (Tel.: 04743 / 9280).Beispielbild
.

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.