Feder gebrochen - Pkw aus dem Verkehr gezogen


Wingst: Was zunächst wie eine Tieferlegung anmutete, stellte sich später als gravierender technischer Defekt heraus. Bei einer Kontrolle am Montag (23.01.2017) gegen 11:30 Uhr stellten Beamte der Polizei Hemmoor einen scheinbar tiefer gelegten Opel Corsa auf der B73, Höhe Wingst, fest.
Der Wagen mit einem Kennzeichen aus dem Landkreis Rotenburg wies eine stark abgesenkte Vorderfront auf. Im Rahmen der Überprüfung wurde dann aber ein Defekt der vorderen Stoßdämpfer vermutet, so dass die Beamten den Wagen in einer nahe gelegenen Werkstatt überprüfen ließen. Auch die 28-jährige Fahrerin des Corsa staunte nicht schlecht, als sich herausstellte, dass die Feder des vorderen rechten Stoßdämpfers gebrochen war und sich bereits in das Innere des daneben liegenden Reifens zu bohren begann. Nur noch wenige Kilometer, und der Reifen wäre mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit geplatzt. Bei einer Geschwindigkeit von außerorts bis zu 100 km/h wären die Folgen unabsehbar gewesen. Der Opel wurde bis zum Abschluss einer entsprechenden Reparatur von den Beamten aus dem Verkehr gezogen.
.
http://trafficnetworkads24.com/de/?r=37690
Sofort.Creditohne Schufa goldene Mastercard und Kredit bis zu 7.500 EUR sichern

Feder gebrochen - Pkw aus dem Verkehr gezogen

Kommentar veröffentlichen

[facebook][blogger]

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.