Senioren bestohlen - Präventionstipps der Polizei | Cuxhaven News

Senioren bestohlen - Präventionstipps der Polizei


Am Samstagnachmittag entwendeten bislang unbekannte Täter aus Wohnhäusern in der Straße Moorwege in Wingst und in der Ostpreußenstraße in Hemmoor vorgefundenes Bargeld. Die Täter gelangten über unverschlossene Haustüren ins Gebäudeinnere und entwendeten das in Schränken hinterlegte Bargeld. Die genaue Schadenshöhe ist noch unbekannt. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeuge nimmt die Polizei Hemmoor entgegen.
Präventionstipps von Polizeioberkommissar Bernhard Isele
Im Verlauf des Samstag Nachmittages kam es in Hemmoor und in der Wingst zu zwei dreisten Gelddiebstählen bei Senioren zur Tageszeit. Beide Male hielten sich die Geschädigten während der Tat schlafend zu Hause bzw. arbeitend im Garten auf und wähnten sich in Sicherheit.
Die Täter drangen trotzdem durch unverschlossene Türen in die Häuser ein und durchsuchten die Wohnungen gezielt nach Geld und Wertgegenständen. In beiden Fällen wurden die Diebe fündig und konnten Bargeld in noch nicht bekannter Höhe entwenden.
Der Präventionsbeauftragte der Polizei Hemmoor, Polizeioberkommissar Bernhard Isele, gibt dazu folgende Hinweise:
Die Täter suchen sich Ihre Tatgelegenheiten und Ihre potentiellen Opfer aus. Insbesondere Senioren werden entsprechend immer wieder Opfer solcher Einschleichdiebstähle.
Halten Sie deswegen Türen und andere Zugänge (wie z.B. Terrassentüren) zum Haus bzw. zur Wohnung unbedingt verschlossen. Auch wenn Sie sich im oder am Haus aufhalten. Ein vermeintlicher Sichtkontakt reicht nicht aus.
Nutzen Sie zur zusätzlichen Sicherheit ein sog. "Sperrbügelschloss" an der Haustür und lassen Sie niemals fremde Personen einfach ins Haus. Überprüfen Sie immer zunächst selbst die Seriosität der Personen.
Wenn Sie sich unsicher fühlen: Rufen Sie sofort die Polizei! Versuchen Sie, sich eine möglichst genaue Personenbeschreibung oder auch Fahrzeuge/Fluchtrichtung zu merken. Auch Nachbarn oder Familienangehörige können unter Umständen sofort helfen.
Bewahren Sie keine hohen Geldbeträge oder Wertsachen zu Hause auf. Diebe kennen alle vermeintlichen Verstecke. Wertsachen sollten unbedingt in speziellen Wertbehältnissen gesichert oder in einem externen Schließfach aufbewahrt werden.
Die Polizei bietet individuelle Beratungen für Senioren oder Angehörige hierzu an. Informationsmaterial zum Mitnehmen ist auf den Polizeidienststellen kostenlos erhältlich oder auch als Download unter www.polizei-beratung.de
.


Labels: ,

Kommentar posten

[facebook][blogger]

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.