300x250 urlaub

Es wurde unter anderem ein rumänischer Schwertransporter mit ca. 90 Tonnen Gesamtgewicht kontrolliert, der aus dem bayrischen Straubing kommend nach Bremerhaven unterwegs war und schwerwiegende technische Mängel an seinen Reifen und an seiner Bremsanlage hatte.

90-Tonner mit gebrochener Bremsscheibe unterwegs

Loxstedt. Das Polizeikommissariat Geestland führte in den vergangenen drei Nächten gemeinsame Kontrollen des gewerblichen Güterverkehrs mit Beamten der Ortspolizeibehörde Bremerhaven sowie weiteren speziell ausgebildeten Kollegen der Polizeiinspektionen Diepholz und Cuxhaven durch. Betroffen waren insbesondere Großraum- und Schwerlasttransporter. Insgesamt kontrollierten die Beamten in drei Nächten 44 Transporter. Davon gaben 38 Fahrzeuge Anlass zur Beanstandung.
Die Beamten untersagten 24 Fahrzeugführern die Weiterfahrt, bis festgestellte Mängel und Beanstandungen an den Fahrzeugen am Kontrollort behoben wurden. Acht Schwerlast-Lkw wurde längerfristig die Weiterfahrt untersagt.
Es wurde unter anderem ein rumänischer Schwertransporter mit ca. 90 Tonnen Gesamtgewicht kontrolliert, der aus dem bayrischen Straubing kommend nach Bremerhaven unterwegs war und schwerwiegende technische Mängel an seinen Reifen und an seiner Bremsanlage hatte. Die Weiterfahrt wurde untersagt, neue Reifen mussten aufgezogen werden und die Sattelzugmaschine musste in die Werkstatt, um dort neue Bremsscheiben montiert zu bekommen, da eine Bremsscheibe gebrochen war. Erst nach erfolgter Reparatur durfte der Fahrer weiterfahren.
Bei einem niederländischen Sattelzug mit einem Gesamtgewicht von ca. 100 Tonnen waren mehrere Achslasten überschritten. Dieser Transport war auf dem Weg von Tauberbischofsheim nach Bremerhaven. Seine 65 Tonnen schwere Ladung muss mittels Kran auf ein anderes Fahrzeug umgeladen werden, da sich das kontrollierte Transportfahrzeug für solch eine schwere Ladung als ungeeignet erwies, da es überladen war.
Ein weiterer Schwertransporter aus Bremen war auf dem Weg aus dem Emsland kommend nach Bremerhaven. Da der Fahrzeugführer keine erforderlichen Genehmigungen vorlegen konnte, wurde auch diesem die Weiterfahrt untersagt. Unerlaubt setzte dieser nach der Kontrolle seine Fahrt jedoch weiter fort.
Bei einem polnischen Schwerlasttransporter wurde neben mangelnder Ladungssicherung auch noch ein Reifenschaden festgestellt. Erst nachdem alle Mängel durch den Fahrzeugführer noch am Anhalteort behoben worden waren, durfte dieser seine Fahrt nach Cuxhaven fortsetzen.
Bei einem weiteren Transporter wurden diverse Reifen- und Ladungssicherungsmängel festgestellt. Außerdem konnte der Fahrer keine Ausnahmegenehmigung für seine Fahrt von Polen nach Cuxhaven vorweisen.
Alle Fahrzeugführer und Fahrzeughalter müssen mit empfindlichen Geldbußen rechnen.
.LTE All 2 GB Sofort.Creditohne Schufa goldene Mastercard und Kredit bis zu 7.500 EUR sichern

Kommentar veröffentlichen

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.