Wiederholt falsche Polizeibeamte am Telefon | Cuxhaven News

Wiederholt falsche Polizeibeamte am Telefon

 Der Präventionsbeauftragte des Polizeikommissariates Hemmoor, Polizeioberkommissar Bernhard Isele, warnt vor Anrufen von angeblichen Polizeibeamten. Drei Anwohner der Gemeinde Lamstedt erhielten am heutigen Montagmorgen vermeintlich über die im Display angezeigte Telefonnummer "04745-110" Anrufe von angeblichen Polizeibediensteten aus dem Raum Bremerhaven. Die Anrufer fragten dabei nach den jeweiligen Lebensumständen und baten um Auskünfte über Geld und Wertsachen, da diese besser geschützt werden müssten. In allen Fällen reagierten die Angerufenen laut Isele richtig, gaben keinerlei Auskünfte und beendeten das Gespräch sofort. Die Betrüger sind technisch in der Lage, ihre übermittelte Telefonnummer zu verändern und täuschen durch die beinhaltete "110" die Zugehörigkeit zur Polizei vor. Isele dazu: "Die Polizei tätigt solche oder ähnliche Anrufe selbstverständlich nicht! Egal wer und mit welcher angezeigten Nummer auch immer bei ihnen anruft: Seien Sie skeptisch und geben Sie Fremden gegenüber niemals telefonisch Auskünfte. Legen Sie entweder sofort auf oder tätigen Sie zur Überprüfung einen Rückruf und benachrichtigen dann gegebenenfalls die örtliche Polizei."
Wer darüber hinaus zur Sicherung seiner Wohnung oder Wertsachen eine polizeiliche Beratung wünscht, kann dies durch einen Anruf bei POK Bernhard Isele (04771/607-207) oder auch durch eine e-mail an folgende Adresse vereinbaren: praevention@pk-hemmoor.polizei.niedersachsen.de
LTE All 2 GB
oder über das Präventionsteam der Polizeiinspektion Cuxhaven unter: praevention@pi-cux.polizei.niedersachsen.de
. Sofort.Creditohne Schufa goldene Mastercard und Kredit bis zu 7.500 EUR sichern
Labels:

Kommentar posten

[facebook][blogger]

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.