Polizei ermittelt nach Bränden | Cuxhaven News

Polizei ermittelt nach Bränden


Cuxhaven. Seit Anfang Oktober ereigneten sich in Cuxhaven in den Abend- oder Nachtstunden wiederholt Brände, bei denen die Ermittler als Brandursache eine Inbrandsetzung nicht ausschließen.
Aus diesem Grund hoffen die Beamten auf Zeugen, die im Umfeld der aufgeführten Brände verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Der entstandene Gesamtschaden beträgt mehrere tausend Euro.
Sonntag, 04. Oktober 2015, 3 Uhr: Brand eines abgemeldeten Wohnwagens in der Neufelder Straße,
Montag, 12. Oktober 2015, 19:40 Uhr: Brand einer Gartenlaube auf dem Gelände des Kleingartenvereins "Schlossgarten"
Dienstag, 13. Oktober 2015, 2 Uhr: Mit hoher Wahrscheinlichkeit setzte jemand eine Palette in Brand, die vor einer Wohnungstür eines Zweifamilienhauses im Ahornweg in Groden abgestellt gewesen ist. Dadurch geriet das Obergeschoss in Brand.
Dienstag, 13. Oktober 2015, 20:25 Uhr: Brand einer Gartenlaube mit angrenzendem Taubenverschlag auf dem Gelände des Kleingartenvereins "Gleisdreieck" am Wolfenbütteler Weg. Die Tauben blieben nach Polizeikenntnis unversehrt.

Kommentar posten

[facebook][blogger]

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.