Kaum Unfälle trotz hohen Verkehrsaufkommens | Cuxhaven News

Kaum Unfälle trotz hohen Verkehrsaufkommens


Am vergangenen Wochenende führten Beamte des Polizeikommissariats Langen verstärkt Geschwindigkeitsmessungen in ihrem Bereich durch. Im Fokus standen hierbei insbesondere die "Referenzstrecken", also jene Strecken, die seit Kurzem eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 70 km/h aufweisen.
Die Begrenzungen wurden im Zusammenhang mit sogenannten "Baumunfällen" eingeführt. Insgesamt bezeichnen die Beamten das Verhalten der meisten Verkehrsteilnehmer als vorbildlich. Es kam jedoch auch zu insgesamt 28 Geschwindigkeitsverstößen. Bei drei betroffenen Verkehrsteilnehmern handelte es sich um Motorradfahrer, die die zulässige Höhstgeschwindigkeit überschitten. Darunter ein 19-jähriger Cuxhavener, dem die Messbeamten auf der K 69 zwischen Dorum und Dorum/Neufeld eine Geschwindigkeit von 130 km/h vorwerfen. Erlaubt waren maximal 70 km/h. Der Heranwachsende muss mit einem hohen Bußgeld, einem Punkt im Fahreignungsregister, einem Fahrverbot und einer Verlängerung seiner Probezeit rechnen. Laut Polizeiauskunft kam es trotz des hohen Verkehrsaufkommens am vergangenen Wohenende, bei dem sich viele Urlauber auf den Weg zu den hiesigen Stränden machten, erfreulicherweise lediglich zu kleineren Verkehrsunfällen ohne Personenschäden.
Labels:

Kommentar posten

[facebook][blogger]

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.