Neues Impfzentrum in Messehallen 4 und 5 eröffnet | Cuxhaven News

Neues Impfzentrum in Messehallen 4 und 5 eröffnet



Der Ruhebereich im neuen Impfzentrum (Foto: Gesundheitsbehörde)

Am heutigen Samstag (20. März 2021) ist der Betrieb im Impfzentrum in den Messehallen 4 und 5 aufgenommen worden. Die ersten rund 600 Impfungen gegen das Corona-Virus werden heute durchgeführt. Betrieben wird das Impfzentrum vom Kreisverband Bremen des Deutschen Roten Kreuzes. Das Impfzentrum hat eine Kapazität von 10.000 Impfungen am Tag. Vor Ort informierten sich heute Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte, Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard und Bernd Blüm, Geschäftsführer Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Bremen, über den abgeschlossenen Aufbau und die heute begonnenen Impfungen.

Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard im Gespräch mit dem Deutschen Roten Kreuz (Foto: Deutsches Rotes Kreuz)
Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard im Gespräch mit dem Deutschen Roten Kreuz (Foto: Deutsches Rotes Kreuz)

Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard: "Wir haben hier ein grandioses Impfzentrum. Mein Dank gilt allen Beteiligten bei der Planung und der Durchführung, ganz besonders dem Deutschen Roten Kreuz und der Bremischen Schwesternschaft vom Roten Kreuz, die das Impfzentrum betreiben und Personal zur Verfügung stellen. Mit dem neuen Impfzentrum sind wir jetzt in der Lage 14.000 Impfungen am Tag in der Stadt Bremen durchzuführen. Drei Impfzentren und die mobilen Teams können es uns jetzt ermöglichen, im Sommer allen Bremerinnen und Bremern ein Impfangebot gemacht zu haben. Aber nach der gestrigen Entscheidung bleibt es im April dabei, dass wir unsere Kapazitäten in Bremen bei weitem nicht voll nutzen können. Ab Mai, so die Ankündigungen, soll es aber schneller gehen können."

Bürgermeister Andreas Bovenschulte im Gespräch mit dem Deutschen Roten Kreuz im neuen Impfzentrum (Foto: Deutsches Rotes Kreuz)
Bürgermeister Andreas Bovenschulte im Gespräch mit dem Deutschen Roten Kreuz im neuen Impfzentrum (Foto: Deutsches Rotes Kreuz)

Auch Bürgermeister Andreas Bovenschulte freut sich über die Eröffnung des Impfzentrums: "Mit dem neuen Impfzentrum sind wir sehr gut gerüstet. Unser Ziel war und bleibt: Wir wollen so gut, so schnell und so präzise wie möglich impfen. Dazu brauchen wir sowohl leistungsfähige Ärztinnen und Ärzte. Wenn demnächst, wie angekündigt, endlich mehr Impfstoff-Lieferungen kommen, müssen wir in der Lage sein, die Kapazitäten flexibel anzupassen. Das neue Impfzentrum versetzt uns dazu in die Lage. Deshalb bin ich auch ein wenig stolz darauf, wie hier Verwaltung, Hilfsorganisationen und Wirtschaft gemeinsam eine so professionelle Einrichtung aufgebaut haben."

Die 86-jährige Elli Bartusch wird im neuen Impfzentrum geimpft. (Foto: Gesundheitsbehörde)
Die 86-jährige Elli Bartusch wird im neuen Impfzentrum geimpft (Foto: Gesundheitsbehörde)

Bernd Blüm, Geschäftsführer des Deutsches Rotes Kreuzes, Kreisverband Bremen, ergänzt: "Wir freuen uns, dass wir als DRK Kreisverband zusammen mit der Bremischen Schwesternschaft vom Roten Kreuz unsere Kompetenz in den Betrieb des Impfzentrums einbringen können. Gerne haben wir diese herausfordernde Aufgabe übernommen. Einen Rotkreuz-Einsatz von dieser Größenordnung mit Hunderten von Mitarbeitenden und einer Dauer von mehreren Monaten hat es in den letzten Jahrzehnten nicht gegeben."

Ebenfalls wurden heute die ersten Impfungen mit dem Impfstoff von AstraZeneca nach dem vorrübergehenden Impfstopp wieder durchgeführt. Die Impfungen mit AstraZeneca erfolgen im Impfzentrum in Halle 7, in den Hallen 4 und 5 kommt aktuell der Impfstoff von BioNTech zum Einsatz.

.

Kommentar posten

[facebook][blogger]

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.