Falsche Polizeibeamte betrügen Cuxhavener um 2.500 Euro | Cuxhaven News

Falsche Polizeibeamte betrügen Cuxhavener um 2.500 Euro


Am Dienstag (13.10.2020), gegen 11:30 Uhr, rief ein Unbekannter einen 68-jährigen Cuxhavener an und gab sich als Polizeibeamter aus. Unter einem Vorwand verwickelte er dann den Geschädigten in ein Gespräch und teilte ihm zunächst allgemein mit, dass Falschgeld im Umlauf sei. Im weiteren Verlauf machte der falsche Polizist seinem Gesprächspartner glauben, auch er habe Falschgeld zu Hause. Diese Falsifikate müssten getauscht werden. Prompt klingelte dann auch eine Komplizin an der Tür des Opfers. Die Frau trug eine uniformähnliche Jacke mit der Aufschrift "Polizei", nahm das Geld, insgesamt 2.500 Euro, entgegen und verschwand dann. Die Frau wird wie folgt beschrieben:
   - Ca. 30 Jahre alt
   - 1,60 m groß
   - Schlank
   - Brille mit schwarzem Gestell
   - Schwarze Jacke mit Schriftzug "Polizei" vorne und hinten
   - Schwarz-weiß gestreifter Rock 

Zeugen, die Hinweise zur Täterin, anderen verdächtigen Personen oder Fahrzeugen im Bereich des Höfenwegs (Tatzeitraum zwischen 11:30 Uhr und 14:00 Uhr) geben können, werden gebeten sich bei der Polizei in Cuxhaven (04721-5730) zu melden. Die Polizei Cuxhaven weist im Zusammenhang, mit dieser Art von Betrugstaten, noch einmal eindringlich auf die Verhaltenshinweise der Polizei und deren Präventionsangebote hin. Dies richtet sich nicht nur an die meist lebensälteren Opfer, sondern explizit auch an deren Angehörige. Bleiben Sie wachsam, nehmen Sie im Zweifel mit ihrer örtlichen Polizeidienststelle Kontakt auf oder wählen Sie direkt den Notruf 110.

.

Kommentar posten

[facebook][blogger]

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.