Beim Trampen auf der Autobahn vor Polizei versteckt-Verstoß Aufenthaltsverbot in Cuxhaven | Cuxhaven News

Beim Trampen auf der Autobahn vor Polizei versteckt-Verstoß Aufenthaltsverbot in Cuxhaven

Masken bekommt ihr hier: https://bit.ly/bremerhavenmasken3
Am gestrigen Montagmorgen gegen 05.30-07.00 Uhr versuchte ein 50-jähriger Wilhelmshavener auf der BAB 27 zwischen Altenwalde und Nordholz, Richtungsfahrbahn Bremerhaven, durch Trampen zurück nach Wilhelmshaven zu kommen. Mehrere Anrufer informierten die Polizei. Die sofortige Suche durch die Polizei verlief jedoch negativ. Nachdem sich weitere Anrufer meldeten, wurde der Seitenstreifen zu Fuß abgesucht und die Person in einem Gebüsch neben dem Seitenstreifen angetroffen, wo sie sich vor der Polizei versteckte.

Der Wilhelmshavener gab an, dass er in Cuxhaven einen Freund besuchen wollte, den er jedoch nicht angetroffen habe. Wegen fehlender Geldmittel wollte er nun per Trampen zurück nach Hause. Der Wilhelmshavener wurde mit dem Funkstreifenwagen von der Autobahn gebracht. Er muss nun die Kosten des Polizeieinsatzes tragen und sich zusätzlich in einem Ordnungswidrigkeitenverfahren verantworten, weil er keinen gerechtfertigten Grund hatte, die Stadt Cuxhaven aufzusuchen und damit gegen die 7. Allgemeinverfügung des LK Cuxhaven verstieß.
. 300x250 not ani

Kommentar posten

[facebook][blogger]

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.