Kraftstoff gerät auf Fahrbahn | Cuxhaven News

Kraftstoff gerät auf Fahrbahn


Geestland. Beamte des Polizeikommissariats Geestland kontrollierten am heutigen Donnerstag (25.07.2019) gegen 3 Uhr in Drangstedt einen Transporter mit Anhänger. Nach Angaben des Fahrzeugführers, einem 30-jährigen Mann aus dem Kreis Leer, käme er aus Wischhafen. Dort habe er einem Bekannten geholfen, einen alten Mähdrescher zu betanken. Auf Nachfrage gab er an, dass der restliche Kraftstoff sich im Anhänger befinden würde. Schon bei der ersten Inaugenscheinnahme stellten die Beamten fest, dass offensichtlich Dieselkraftstoff von der Ladefläche des Anhängers auf die Fahrbahn tropfte. Nachdem die Plane des Anhängers geöffnet wurde, konnte die Quelle schnell ausfindig gemacht werden.
http://bit.ly/allesunterdenhammer´rDiverse Kraftstoffbehälter befanden sich ungesichert auf der Ladefläche, einige waren bereits umgekippt und begannen auszulaufen. Des Weiteren befand sich auf der Ladefläche noch ein so genannter "IBC", umgangssprachlich auch "Baustellentankstelle" genannt. Der war zwar ordnungsgemäß gesichert, jedoch war die vorgeschriebene Prüfung der Betankungseinrichtung seit 2,5 Jahren abgelaufen. Zudem war keine Sicherungsabdeckung vorhanden. Der ausgelaufene Kraftstoff konnte mit eigenen Mitteln aufgenommen werden. Die Kanister wurden ordnungsgemäß nachgesichert. Da die Baustellentankstelle leer war, konnte der Fahrzeugführer seine Fahrt fortsetzen. Ihn und den Eigentümer der Tankstelle erwarten empfindliche Bußgelder.
Von Gefahrgütern können, wie der Name schon sagt, enorme Gefahren für Mensch, Tier und Umwelt ausgehen. Sie sind daher besonders vorsichtig zu behandeln, die Vorschriften entsprechend streng gefasst. Bei Verstößen gegen gefahrgutrechtliche Vorschriften drohen daher hohe Bußgelder.
.


Labels:

Kommentar posten

[facebook][blogger]

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.