Urlaub mit dem Smartphone? Aber Sicher!

Das Smartphone gehört heute schon längst zum Alltag dazu und wird selbstverständlich auch mit in den Urlaub genommen. Doch nach dem Verlassen des heimischen Netzwerkes lauern einige Gefahren, die man vermeiden kann.
Öffentliche WLAN-Netze werden immer zahlreicher und beliebter; die Verbindung ist schnell, kostenlos und schont das Datenvolumen des Mobilfunkvertrages. Doch diese öffentlichen Netze (z.B.: in Hotels, Flughäfen oder Restaurants) sind für jedermann frei zugänglich und somit ungesichert. Daten können durch versierte Kriminelle relativ einfach abgegriffen und missbraucht werden.
Polizeioberkommissar Bernhard Isele, Präventionsbeauftragter des Polizeikommissariats Hemmoor, gibt hierzu wertvolle Tipps:
   - Sorgen Sie für ein aktuelles Betriebssystem Ihres Endgerätes und
     aktualisieren Sie alle Apps mit den neuesten Updates zum 
     Schließen evtl. vorhandener Sicherheitslücken. 
   - Deaktivieren Sie die "automatische Einwahl" in WLAN-Netze! Das 
     Endgerät sucht sonst ständig nach vorhandenen Netzen. Diesen 
     Datenaustausch können Täter mitlesen. 
   - Löschen Sie immer zeitnah die Liste der bekannten Netze! 
   - WLAN- und Bluetoothfunktion nur bei Bedarf aktivieren; sonst 
     ausgeschaltet lassen! Dies ist nicht nur sicherer, sondern 
     schont auch den Akku! 
   - Geben Sie keine sensiblen Daten (z.B. Onlinebanking oder 
     Kreditkarten-Daten) in öffentlichen Netzen preis. Nutzen Sie 
     dazu lieber die Mobilfunkverbindung des Gerätes und achten sie 
     dabei auf eine sichere Verbindung (https). 
   - Richten Sie auf ihrem Gerät möglichst ein "VPN" (Virtuelles 
     Privates Netzwerk) ein. Dies wirkt für die Verbindungen ihres 
     Geräts wie ein ständig verschlüsselter Tunnel. Gratis-Apps und 
     ausführliche Beschreibungen hierzu sind im Netz zu finden. 
Wer vorsorgt, kommt entspannter aus dem Urlaub und erlebt im Nachhinein keine böse Überraschung.

Diese öffentlichen Netze (z.B.: in Hotels, Flughäfen oder Restaurants) sind für jedermann frei zugänglich und somit ungesichert. Daten können durch versierte Kriminelle relativ einfach abgegriffen und missbraucht werden.

Kommentar veröffentlichen

[facebook][blogger]

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.