Gefährlicher Trend: Immer mehr Radler durch Handy abgelenkt | Cuxhaven News

Gefährlicher Trend: Immer mehr Radler durch Handy abgelenkt


Otterndorf. Die Polizei Otterndorf weist aus aktuellem Anlass nochmals auf die Gefahren der Nutzung von Handys im Straßenverkehr hin. Auch Radfahrern, die ein Handy nutzen, droht ein Bußgeld (mindestens 25 Euro). Erst kürzlich kam es zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 78-jährige Radlerin so schwer verletzt wurde, dass sie zur ärztlichen Behandlung mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden musste. Nach derzeitigen Kenntnisstand der Polizei übersah eine 14-jährige Radlerin in der Wesermünder Straße zwei entgegenkommende Personen auf Rädern. Es kam zum Zusammenstoß, infolge dessen die 78-Jährige und die 14-Jährige stürzten. Das Mädchen räumte ein, durch sein Handy abgelenkt gewesen zu sein. Laut Auskunft der Otterndorfer Beamten kein Einzelfall. Sie beobachten in letzter Zeit immer mehr gerade jugendliche Radlerinnen und Radler, die ihr Handy während der Fahrt nutzten und dadurch abgelenkt seien. Vermehrt führten sie erzieherische Gespräche mit den jungen Verkehrsteilnehmern, um sie für die Gefahren im Straßenverkehr zu sensibilisieren. Die Gefahr, die für Verkehrsteilnehmer durch die Handynutzung oder andere Ablenkung entsteht, wird immer noch unterschätzt. "Erklären auch Sie Ihren Kindern bitte nochmals eindringlich, wie gefährlich es ist, im Straßenverkehr auf`s Handy zu schauen", appellieren die Beamten an die Eltern. Dieser Appell richtet sich natürlich nicht nur an die Otterndorfer Bevölkerung, denn dieser Trend wird vielerorts beobachtet.
Cuxhaven News

Kommentar posten

[facebook][blogger]

Author Name

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *

Powered by Blogger.